10.03.: Neue Deutsche Malerei

Neue Deutsche Malerei.
Gemeinsam wollen wir stronger sein.

Malerei und Rauminstallation von MEHMET & KAZIM AKAL mit ALBRECHT/WILKE

Ausstellung vom 11. bis 24. März 2018 im Raum linksrechts, Gängeviertel
Vernissage am Sa., 10. März um 19 Uhr

Als Künstlerduo begibt man sich unumgänglich in einen Versuchsraum, in dem der Konflikt zwischen Kunst und Leben erprobt wird. Ob erotisch, freundschaftlich oder familiär: die Art und Weise des Arbeitens im Duett kann förderlich und gefährlich zugleich sein. Erweist sich eine solche Gemeinschaft als inspirierend oder lähmt sie viel eher die Innovationskraft?

In der Ausstellung Neue Deutsche Malerei. Gemeinsam wollen wir stronger sein wurden zwei Maler- und ein Kuratoren-Duo versammelt, die sich im Kontext dieser Problematik am Potenzial des Kollektivs abarbeiten und mit ebensolchen Fragen der (gemeinsamen) Identität, Autorschaft und Innovation auseinandersetzen. Ausgehend vom Grundprinzip der Zusammenarbeit, treffen hier drei verschiedene (Arbeits-)Ansätze aufeinander.

Die Cousins Mehmet und Kazim Akal (seit 2010 ein Duo) studieren seit 2015 zusammen Malerei in der Klasse Markus Oehlen an der Akademie der Bildenden Künste München. Ihre gemeinsame familiäre Herkunft und die dadurch erzeugten Zuschreibungen hinterfragt das Duo kritisch. Die Farbwahl, die sich aus den türkischen Wörtern „ak“ (weiß) und „al“ (rot) ihres Nachnamens ergibt, lässt sich gleichsam als Metapher für ihre Abstammung wie auch als selbst auferlegte Handlungsanweisung ihres kollektiven Arbeitens verstehen. Die Subkultur des Hip Hop, die die Cousins auf unterschiedliche Weise habituell prägte, wird nicht nur durch ebendieses Farbspiel repräsentiert, sondern schreibt sich auch tief in die Bildwelt der Künstler ein.

Anders das Künstlerduo Albrecht/Wilke: Tim Albrecht und Hannes Wilke entschieden sich erst während ihres Studiums dazu, gemeinsam Bilder zu malen. Man kann bei den beiden nicht von der Hand weisen, dass sie sich – einer platonischen Liebe gleich – der Lust am Malen hingeben und dabei ihren gemeinsamen Geschmack zelebrieren. Freundschaft scheint für das Duo Albrecht/Wilke hierbei die definierende Komponente der Bildentstehung zu sein, aus der ein Interessenhybrid extrahiert und anschließend auf die Leinwand gebracht wird. Sie studieren derzeit Malerei in der Klasse Anselm Reyle an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Kuratorisch wird die Ausstellung von Arne Schmidt und Felix Koberstein begleitet. Unter dem Namen Flur11 haben die beiden verschiedene Ausstellungsprojekte konzipiert und realisiert. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind thematische Dispositive und politische Handlungsspielräume der Kunst. Sie studieren derzeit Kunstwissenschaft an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

Ausstellungsdaten auf einen Blick:
Neue Deutsche Malerei. Gemeinsam wollen wir stronger sein.
Malerei und Rauminstallation von MEHMET & KAZIM AKAL mit ALBRECHT/WILKE Vernissage: Sa., 10. März um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 11. bis 24. März 2018
Öffnungszeiten: Do. bis Sa. 17 bis 20 Uhr und nach Vereinbarung
___________________________

Raum linksrechts
Valentinskamp 37 | 20355 Hamburg
raumlinksrechts@das-gaengeviertel.info
raumlinksrechts.com | facebook.com/raumlinksrechts

Infos zum Gängeviertel: http://www.das-gaengeviertel.info
Werde Genosse: http://www.gaengeviertel-eg.de

___________________________

Die Ausstellung wird mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg realisiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s