21.09.: bOObs goes Hamburg

bOObs goes Hamburg – Wir zeigen Brust!

Eine von Britta Adler und Saralisa Volm kuratierte Gruppenausstellung über Brüste Ausstellung vom 22. bis 28. September 2019 im Raum linksrechts, Gängeviertel Vernissage am Sa., 21. September um 19 Uhr

Prall. Schlaff. Klein. Groß. Zerfurcht. Geliebt. Geknetet. Gekniffen. Gefüllt mit Milch, Silikon oder Erwartungen. Wir werden nicht mit ihr geboren, aber sie macht uns zur Frau: die weibliche Brust. Sie ist ein Quell des Lebens und ein Quell der Empörung. Vor allem in der Kunst gibt sich dieser Widerspruch deutlich zu er-kennen: Von Anbeginn war die entblößte Brust ein wichtiges Motiv künstlerischen Schaffens. Sie hielt Einzug in fast jeden Stil einer jeden Epoche. Und immer wieder wurde sie auch zensiert, von den Religionen, der Politik, den Mächtigen oder heute von den sozialen Medien. Kunstwerke, die weltweit in Museen Beachtung finden, verstoßen gegen die Gemeinschaftsstandards der sozialen Netzwerke und werden gelöscht.

Die Künstler*innen hinter bOObs finden, es ist an der Zeit, die Brust zu befreien und als das zu nehmen, was sie ist: Teil des weiblichen Körpers, Identifikationsmerkmal und Projektionsfläche, das überall herumhängen, stehen, sitzen und aus der Bluse fallen darf. Dabei richten sie den Fokus nicht auf die handelsübliche Brust, die sich weißhäutig und wohlgeformt mit ihrem Ebenbild durch die Arbeiten von Rembrandt bis Jeff Koons bewegt und durch die moderne Fotografie in jede Ecke der Museen und des Lebens vorgedrungen ist. Im Gegenteil. Mithilfe ausgewählter künstlerischer Positionen nähern sich die Künstler*innen in der Ausstellung dem Phänomen Brust in seiner gesamten Bandbreite und finden für jede Form, Farbe und Aufgabe eine andere Ausdrucksform.

Neben jungen Künstler*innen konnten für diese Ausstellung auch international renommierte Künstler*innen, wie EVA & ADELE, Thorsten Brinkmann, Clemencia Labin und Raquel Paiewonsky (beide Venedig Biennale) gewonnen werden. Die gezeigten Arbeiten aus den Bereichen Skulptur, Fotografie, Malerei und Video reichen von ‚Free the Nipple‘ bis hin zur Brustamputation nach einer Brustkrebsdiagnose. Es geht um Empowerment von Frauen Müttern und Brustträger*innen. Die Ausstellung gibt der Brust den Raum, der ihr gebührt. Das Ziel von bOObs ist, zu ermutigen und einen natürlichen und positiven Zugang zu Brustgewebe zu zeigen, fernab von Normierungen, Rollenklischees, sexistischen Vorstellungen und klassischen Schönheitsidealen. Die Frage ist: Haben Brüste, so wie sie tatsächlich sind, einen Platz in der Kunst? Britta Adler, Saralisa Volm und die beteiligten Künstler*innen beantworten sie mit einem eindeutigen: Ja!

Beteiligte Künstler*innen:
EVA & ADELE (D), Thorsten Brinkmann (D), Thedra Cullar-Ledford (USA), Muri Darida (HUN / D), Annique Delphine (D), Amrita Dhillon (IND), GODsDOGs (D), Camila Gonzalez Corea (CR), Julija Goyd (LT), Clemencia Labin (VEN / D), Sophie Mayanne (GB), Eglė Otto (LT / D), Raquel Paiewonsky (DOM), René Schoemakers (D), Semra Sevin (TUR / D), Frédéric HJ Schwilden (D), Peter Wilde (CAN / D)

Ausstellungsdaten auf einen Blick:
bOObs goes Hamburg – Wir zeigen Brust!
Vernissage: Sa., 21. September um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 22. bis 28. September 2019
Öffnungszeiten: Do. bis Sa. 17 bis 20 Uhr und nach Vereinbarung


Raum linksrechts
Valentinskamp 37 | 20355 Hamburg

www.facebook.com/raumlinksrechtswww.das-gaengeviertel.info/programm


Die Ausstellung wird mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien realisiert.