ANKNÜPFUNGSPUNKT

ANKNÜPFUNGSPUNKT

Druckgrafik, Installation und Objekte von Greta Magyar und Elisa Manig

Vernissage am Sa., 16. Februar um 19 Uhr
Ausstellung vom 17. Februar bis 2. März 2019

Die Druckvorlagen für die auf Tiefdruck basierenden Collagen von Greta Magyar bestehen zum größten Teil aus bearbeitetem Abfall wie Karton, Plastik, Blech und diversem Verpackungsmaterial. Jede Arbeit ist ein Unikat, denn durch den Druck der Walze werden die fragilen Materialien verändert oder sogar oft zerstört. Die Drucktechnik erlaubt immer einen Zufallsspielraum, da selbst mit sehr hohen technischen Kenntnissen die Druckergebnisse nicht immer absolut planbar sind.

Elisa Manig interessiert sich in ihren Arbeiten für das menschliche Sicherheitsbedürfnis und das Verlangen nach Halt. Dabei setzt sie sich mit ästhetischen, architektonischen und theoretischen Fragestellungen zum Raum auseinander. Konstrukte, die Halt versprechen, haben sich zu einem wichtigen Thema ihrer Arbeit entwickelt. Dabei beruht ihr Hauptaugenmerk auf der Ambivalenz des Gefühls, Elemente und /oder Konstruktionen, die Geborgenheit garantieren, zu benutzen.

Die gemeinsame Ausstellung ANKNÜPFUNGSPUNKT im Raum linksrechts changiert zwischen Voraussagbarem und Zufall, zwischen Verlässlichem und Überraschendem, zwischen Bewährtem und Neuem.

Greta Magyar, geb. 1991, lebt und arbeitet in Kiel. Studium der abstrakten Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien unter Prof. Erwin Bohatsch, Studium der Druckgrafik an der Akademie der Schönen Künste in Rom, Masterabschluss an der Muthesius Kunsthochschule unter Prof. Antje Majewski. Diverse Stipendien und Ausstellungen im deutschsprachigen Raum.
www.gretamagyar.com

Elisa Manig, geb. 1987, lebt und arbeitet in Hamburg. Ausbildung zur Goldschmiedin, Studium der Fachrichtung Edelstein- und Schmuckdesign, Studium der Freien Kunst an der Muthesius Kunsthochschule Kiel, Diplom an der HfBK Dresden, 2018 Meisterschülerin bei Prof. Monika Brandmeier. Sächsisches Landesstipendium, diverse Ausstellungen im deutschsprachigen Raum.
www.elisamanig.de

 

Ausstellungsdaten auf einen Blick:
ANKÜPFUNGSPUNKT
Druckgrafik, Installation und Objekte von Greta Magyar und Elisa Manig
Vernissage: Sa., 16. Februar um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 17. Februar bis 02. März 2019
Öffnungszeiten: Do. bis Sa. 17 bis 20 Uhr und nach Vereinbarung


Die Ausstellung wird gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.