05.12.: Palazzo grezzo

Palazzo grezzo

Installation von Jessica Leinen

Eröffnung am Sa., 05.12.2020 17 Uhr
Ausstellung vom 06.12.20 bis 15.01.2021

Etwas, das ein Palast werden sollte. Alles, was man weiß, gut aufgehoben. Säulen, Salon, einladend und mehrgeschossig. Gerade noch Erinnertes, fast schon Vergessenes und irgendwie Gewusstes vergabelt sich ungelenk. Es bleibt eine immerwährende Neubauruine.
Als „Palazzo grezzo“ werden in Italien Rohbauten verkauft, die vom Eigentümer geplant und begonnen wurden, jedoch nicht vollendet werden konnten. Die Option des Palastes bleibt ihr Versprechen.

Jessica Leinen, geb. 1987 in Berlin, lebt und arbeitet in Hamburg und Berlin. Sie studierte Bildhauerei und Zeitbezogene Medien an der HFBK Hamburg bei Matt Mullican und Ceal Floyer (Master-Abschluss 2016). Seit 2009 diverse Ausstellungen und Projekte in Hamburg, Berlin, Osaka, New York, Kopenhagen, Beirut, Zürich und Tel Aviv. 2019 erhielt sie das Artist-in-Residence Stipendium Tsukiyo to Syonen, Osaka und 2014 den Artist-Researcher Preis des Exzellenzclusters/ Max-Planck-Institut.

https://www.jessicaleinen.de/

Ausstellungsdaten auf einen Blick:
Palazzo grezzo
Installation von Jessica Leinen
Eröffnung am Sa., 05.12.2020 17 Uhr
Ausstellungsdauer: bis 15.01.2021
Blick durchs Schaufenster: 24/7

Zum Facebook-Event

Achtung! Aufgrund der Corona-Pandemie darf sich nur eine begrenzte Anzahl von Personen zeitgleich in einem Raum aufhalten. Für uns heißt das aktuell: fünf Personen links, fünf Personen rechts. Einlass nur mit Maske.

+++

Raum linksrechts | Valentinskamp 37 | 20355 Hamburg

+++

Die Ausstellung wird mir freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien realisiert.