VON HOMS NACH HAMBURG

VON HOMS NACH HAMBURG

Bilder von Flucht und Ankunft

Malerei von Assem Rahima

Vernissage am 15. Januar 2016 um 18 Uhr

»Das Malen war für mich eine Möglichkeit, die Leere zu füllen und die Erlebnisse meiner Flucht zu verarbeiten«, sagt der 52-jährige Künstler Assem Rahima aus Syrien.
Nachdem das Haus des gelernten Innenarchitekten in Homs bei einem Bombenangriff zerstört wurde, entschied er sich, vor den Grauen des Krieges zu fliehen. Über die Türkei und Griechenland führte ihn sein Weg im Sommer 2015 nach Deutschland. Fünf sehr lange Monate verbrachte er in den beengten Verhältnissen der Erstaufnahme Schnackenburgallee. In dieser Zeit entstand ein einzigartiger Zyklus von Zeichnungen, die das Leben in dem Hamburger Flüchtlingslager dokumentieren. Skulpturen und farbige Gemälde ergänzen das Werk des Künstlers, das uns einen Einblick in die Lebensbedingungen von Flüchtlingen gestattet.

Ausstellungsdaten auf einen Blick:
VON HOMS NACH HAMBURG
Vernissage: 15. Januar um 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 16. bis 24. Januar 2016
Öffnungszeiten: Fr. bis So. 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung

Das Gängeviertel zu Gast im
Raum linksrechts | Valentinskamp 37 | 20355 Hamburg

www.facebook.com/raumlinksrechts | www.das-gaengeviertel.info

Die Ausstellung wird mit freundlicher Unterstützung der Kulturbehörde Hamburg realisiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s